Die beachtliche Zahl von 3740 ehrenamtlichen Stunden leisteten 13 Rotkreuzler der Kolonne 1981 in der Rettungswache in Grafenau.

Chronik 1964 – 1973

1964

1964mitgliederstand
Aus dem Mitteilungsblatt des BRK vom 15.05.1964

Durch unermüdliche Mitgliederwerbung von Kolonnenführer Hans Höller und seinen Kameraden konnte die Kolonne 1964 25% der Bevölkerung als Rot-Kreuz Mitglieder verzeichnen. Dies war damals der höchste Stand im Bezirksverband Niederbayern-Oberpfalz.

1971

1971FFWHaus
Eine Abordung der BRK-Kolonne bei der Einweihung des Feuerwehr-Gerätehauses in Eberhardsreuth am 15.08.1971.

 

1973

1979LeistungsspangeText

 

1979LeistungsspangeFoto

 

1979 – Führungswechsel nach 21 Jahren

1979Fuehrungswechsel

 

1979Neugruendung

Gleichzeitig konnte auch wieder eine Frauenbereitschaft unter der Leitung von Ulla Loibl gegründet werden.

 

1981

Nach dem schweren Erdbeben in der Irpinia beteiligten sich Norbert Höller und Erich Grantner freiwillig am Wiederaufbau. Eingesetzt waren sie in Caposele in Süditalien.

1981IalieneinsatzFront

 

1981IalieneinsatzCamp

 

1981IalieneinsatzLkw

 

Die beachtliche Zahl von 3740 ehrenamtlichen Stunden leisteten 13 Rotkreuzler der Kolonne 1981 in der Rettungswache in Grafenau.
Die beachtliche Zahl von 3740 ehrenamtlichen Stunden leisteten 13 Rotkreuzler der Kolonne 1981 in der Rettungswache in Grafenau.

Service